Was ist eigentlich eine Mediation?

 

Eine Mediation ist ein vertraulicher, phasengeleiteter und strukturierter Prozess zur Konfliktklärung. Mithilfe einer oder mehrerer Mediator*innen werden die Beteiligten angeleitet, eine einvernehmliche Lösung für Ihren Konflikt anzustreben.

 

Eine Mediation ist ergebnisoffen und vertraulich, dabei folgt sie bestimmten Grundsätzen: 

 

Die Konfliktpartner, sprich die Mediand*innen nehmen freiwillig an der Mediation teil und bestimmen ihre Konfliktthemen selbst. Sie selbst sind die Experten für ihren Streit und stehen eigenverantwortlich für das was sie sagen und tun. 


Die Mediator*in ist verantwortlich für den Mediationsprozess, begleitet die Mediand*innen allparteilich und wertschätzend, bringt sich keinesfalls inhaltlich in den Konflikt ein und hat keinerlei Entscheidungsmacht.
Grundsätzlich ist die Mediator*in zur Verschwiegenheit verpflichtet. 

Was sind die Vorteile?

weitere Eskalationen werden eingedämmt

Created with Sketch.

Je nach Eskalationsgrad können die Kontrahenten wieder in den Dialog kommen, so wird oft Schlimmeres verhindert und der Weg zu individuellen, tragfähigen Lösungen beschritten. 

Kostengünstige und schnelle Lösung

Created with Sketch.

Mit einer Mediation ist eine zeitnahe Konfliktklärung zumeist schnell und unbürokratisch herbeizuführen. Ganz im Gegensatz zu juristischen Verfahren behalten die Konfliktpartner die Kontrolle und können ihre eigenen Vorstellungen in den Lösungsprozess einbringen. Langwierige und kostenintensive juristische Verfahren können damit vermieden werden. 

Selbstbestimmung der streitenden Parteien

Created with Sketch.

Die während der Mediation geführten Verhandlungen und die daraus resultierenden Ergebnisse bleiben in den Händen der Konfliktpartner. 

Ressourcen

Ein Mediationsverfahren hat für Einzelpersonen als auch für Gruppen und Teams in der Regel zahlreiche Vorteile.
Dauerhaft ungeklärte und schwelende Konflikte sind oft sehr zermürbend, sie binden auf emotionaler Ebene außerordentlich viel Energie und kosten Kraft und Nerven. 
In einem Mediationsverfahren stehen konstruktive Methoden und Win-Win-Lösungen für die Konfliktpartner im Vordergrund.
Streitende im beruflichen Kontext können sich so schneller wieder ihrer Arbeit zuwenden und auch im Privaten entstehen neue Perspektiven in zuvor durch Streit belasteten Beziehungen.